Bachelor of Science

Die Fakultät Grundlagen bietet fünf Ingenieurpädagogikstudiengänge an. Jeder IP-Studiengang schließt mit dem akademischen Grad 'Bachelor of Science (B.Sc.)' ab und berechtigt, den Titel 'Ingenieur' zu führen. Dieser Abschluss qualifiziert  für eine berufliche Tätigkeit oder ein anschließendes Master Studium.

Übersicht Studiengänge Ingenieurpädagogik:
EIP Ingenieurpädagogik Elektrotechnik-Informationstechnik
FMP Ingenieurpädagogik Fahrzeugtechnik-Maschinenbau
IEP Ingenieurpädagogik Informationstechnik-Elektrotechnik
MAP Ingenieurpädagogik Maschinenbau-Automatisierungstechnik
VMP Ingenieurpädagogik Versorgungstechnik-Maschinenbau

Schul- und Betriebspraxis
Die Bachelor-Studiengänge der Ingenieurpädagogik stellen eine vollwertige Ingenieurausbildung mit zusätzlicher pädagogischer und didaktischer Qualifikation dar. Die  Module mit ingenieurfachlichem Inhalt sind identisch mit den entsprechenden Modulen des reinen Ingenieurstudiengangs der jeweiligen Fachrichtung.

Das IP-Bachelor-Studiums beinhaltet zwei Schulpraktika. Während der Schulpraktika kann der Schulalltag aus Lehrerperspektive kennengelernt werden und die eigene Eignung für den Lehrerberuf überprüft werden. Das Praxissemester im 5. Semester wird in einem Industrieunternehmen absolviert. Dadurch wird Einblick in die Arbeit eines/einer zukünftigen Ingenieurs/Ingenieurin erlangt.

Bachelor Abschluss und dann ...
Nach erfolgreichem Studienabschluss können verschiedenste berufliche Wege einschlagen werden. Die IP-Studiengänge sind polyvalent und damit äußerst zukunftsträchtig. Sie erlangen hohe Flexibilität, die es ermöglicht, eine Berufswahl schon im oder auch erst nach dem Studium passgenau zu treffen. Sie entscheiden, ob Sie als wissenschaftliche/r Lehrer/in an einem Beruflichen Schulzentrum wirken oder als Mitarbeiter/in in einem Industrieunternehmen tätig sein möchten.

Eine mögliche Variante: Einige Jahre Berufserfahrung in der Industrie sammeln und dann in ein Master-Studium Berufspädagogik/Ingenieurwissenschaften einsteigen. Durch eigene Erfahrungen aus der Praxis gut gerüstet, sich den Herausforderung des Berufes des wissenschaftlichen Lehrers an einem Beruflichen Schulzentrum stellen.
Der pädagogische Masterabschluss ermöglicht zusätzlich den Zugang zur Promotion und damit den Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere.